Fahren Sie mit- Live in unserem Ballon!

Sie sehen uns gerade am Himmel oder wollen Ihre Ballonfahrt noch einmal nachvollziehen? Kein Problem. Die Seite aktualisiert sich alle 15 Sekunden selbstständig. Wenn Sie auf die blaue Linie klicken erhalten Sie zusätzliche Infos, wie Fahrtrichtung, Geschwindigkeit und Höhe (in Meter über Meeresspiegel).

Gerne können Sie per Messenger mit uns am Himmel in Kontakt treten, allerdings können wir nicht garantieren, dass wir auch sofort darauf antworten werden, da dies immer auf die jeweilige Situation an Bord ankommt. Auf jeden Fall werden wir es lesen und uns darüber freuen, dass Sie uns verfolgen und virtuell an unserer Ballonfahrt teilnehmen. Die Daten der letzten Ballonfahrt bleiben bis zur nächsten Fahrt erhalten.

Kleiner Tipp noch: Sollte sich die Karte nicht komplett aufbauen, einfach mal die Taste "F5" drücken (auch mehrmals). Wenn Sie oben auf der Karte rechts auf "Satellit" klicken, erscheint das Gelände aus Google Earth und Sie können direkt unsere Start- und Landewiese sehen...

Und nun viel Spass:          (Auf den Ballon klicken)

Sollte unser Ballon mal mit 80 km/h direkt auf einer Bundesstrasse unterwegs sein, bekommen Sie keinen Schreck, zu Testzwecken wird das Gerät auch mal am Boden im Auto eingesetzt... 

 

 

BSV LIVE

Mach mit bei uns, wir freuen uns auf Dich... <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idcat=35'> näheres dazu einfach hier klicken!</a></i> 2. Tag der Ballone im Juni 2016 <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idcat=48&idart=246&lang=1'> mehr Infos dazu</a></i> Mach mit bei uns, wir freuen uns auf Dich... <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idcat=35'> näheres dazu einfach hier klicken!</a></i> Da geht es schon mal heiß her <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idcat=38&idart=147&lang=1'> mehr Infos dazu</a></i> Kostenloser Schnupperkurs für Interessierte <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idcat=35'> -hier geht´s los...</a></i> 1. Tag der Ballone im August 2014 <i><a href='http://www.bsv-ww.de/cms/cms/front_content.php?idart=200'>mehr Infos dazu</a></i>

Oft gestellte Fragen - Wir antworten...

Wie finde ich den Startplatz?

Wir starten auf unserem Vereinsgelände (alter Sportplatz) in 56479 Hüblingen, Kreuzung L299/K48 Koordinaten: N50° 33' 51.55" E8° 04' 38.63" Dezimal 50.564319 8.077397(fürs Navi)
Unser Treffpunkt ist der Parkplatz davor. Sollte die Schranke noch geschlossen sein, bitte warten wir kommen gleich.
 
Von der Autobahn A3 Köln - Frankfurt kommend:
Die Ausfahrt Limburg Nord benutzen und auf die Bundesstraße 49/54 in Richtung Gießen/Siegen fahren. Der 3. Ausfahrt Richtung Siegen folgen und ca. 17 km auf der B 54 weiterfahren. Circa. 2,3 Km nach der Ortschaft Irmtraut rechts von der B54 abbiegen auf die L299 Richtung Weilburg/Neunkirchen. Nach 1,6 Km links abbiegen auf die K48 Richtung Hüblingen. Nach 150 Meter liegt links unser Vereinsgelände.
 
Von der A45 Dortmund - Frankfurt kommend: 
Die Ausfahrt Haiger Burbach benutzen und auf die Bundesstraße 54 in Richtung Limburg fahren.
Nach den Ortschaften Rennerod und Waldmühlen kommt auf dem Hügel eine Linksabbiegerspur auf die L299 nach Weilburg/Neunkirchen. Hier links abbiegen. Nach 1,6 Km links abbiegen auf die K48 Richtung Hüblingen. Nach 150 Meter liegt links unser Vereinsgelände.
 
Von der B49 Wetzlar / Limburg (lange Meil´) kommend:
Die Abfahrt Merenberg / Rennerod nehmen und durch Merenberg geradeaus durchfahren. Hinter Merenberg rechts abbiegen auf die L3109. Durch den Kreisverkehr und durch Neunkirchen geradeaus durchfahren. Circa. 2,6 Km nach Neunkirchen rechts abbigen auf die K48 Richtung Hüblingen. Nach 150 Meter liegt links unser Vereinsgelände.
Wer dieses Event auf sich wirken lassen will, sollte pünktlich zum verabredeten Zeitpunkt vor Ort sein. Durch die Tageszeit und das Wetter ist der Zeitplan einer Ballonfahrt ziemlich genau festgelegt.

Wie ist der Ablauf einer Ballonfahrt?

Wir treffen uns bitte pünktlich zur vereinbarten Zeit am Startplatz. Dort wird aufgerüstet, d. h. der Korb wird mit der nötigen Ausrüstung, den Gasflaschen und dem Brenner bestückt. Dann wird der Korb auf die Seite gelegt, die Ballonhülle am Brennerrahmen befestigt und auf der Wiese ausgelegt.

Anschließend füllt ein Motorgebläse die Hülle etwa zur Hälfte mit kalter Luft. Durch Erhitzen der Luft mit dem Brenner füllt sich die Hülle vollständig und richtet sich mit dem Korb auf.  Einsteigen, ein letzter check, und los geht's...  Übrigens: Ballonfahrer freuen sich, wenn sie beim Start mit "Glück ab und gut Land" verabschiedet werden.
 

Der ganze Aufrüstvorgang dauert ca. 30 - 40 Minuten, und jeder Interessent ist herzlich eingeladen, mit anzupacken. Wenn das Verfolgerteam und der Startplatz unter uns kleiner werden, hat das Abenteuer begonnen. Das Verfolgerfahrzeug folgt am Boden dem Ballon; Interessierte können sich gerne mit ihren eigenen Fahrzeugen dem Verfolger anschließen. An dieser Stelle möchten wir auf ein kleines Filmchen Hinweisen, welches die Startvorbereitungen zeigt: klick hier und scrollen Sie etwas runter

Erleben wir den Westerwald so, wie wir ihn selten gesehen haben. Wir haben einen Logenplatz am Himmel, ohne Motorenlärm und ohne Kabinenfenster, die die Aussicht stören. Nach etwa einer Stunde beginnt der Pilot, nach einem geeigneten Landeplatz Ausschau zu halten.

Nach der Landung packen alle noch einmal kräftig mit an, und schnell sind Korb und Hülle wieder im Anhänger verstaut.

Insgesamt nehmen wir uns für die Ballonfahrt 3 - 4 Stunden Zeit.

Wieviel Zeit muss eingeplant werden?

Die eigentliche Ballonfahrt dauert 60 - 90 Minuten, abhängig hauptsächlich vom sich bietenden Landegelände. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass, z. B. wetterbedingt, die Fahrt früher beendet werden muss.
Einschließlich Aufrüsten vor der Fahrt, Einpacken nach der Fahrt, Ballontaufe und Rückfahrt sollten 3 - 4 Stunden einplant werden.

Warum finden Ballonfahrten immer in der Früh oder abends statt?

Kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang ist die Sonneneinstrahlung so schwach, dass keine Thermik entsteht. Thermik besteht aus aufsteigenden Luftmassen und bildet sich über Flächen, die von der Sonne kräftig erwärmt wurden.
Segelflieger nutzen die Thermik, um sich von der aufsteigenden Luft in große Höhen tragen zu lassen, ein Ballon eignet sich dazu jedoch nicht.
Außerdem ist die Thermik meist mit kräftigem Wind in Bodennähe verbunden, der das Starten und Landen erschwert.

Daher gilt:
Solange noch Segelflieger oben sind, bleibt der Ballon unten.

Wie muss das Wetter zum Ballonfahren sein?

Selbstverständlich muss es niederschlagsfrei und nicht neblig sein. Genauso wichtig jedoch: Es darf nur schwach windig sein. Unser Ballon hat ein Volumen von 3000 m³ und eine Oberfläche von ca. 1000 m².

Wir sind immer genauso schnell wie der Wind und können auch bei der Landung nicht bremsen oder Anker werfen. Um die Gesundheit sämtlicher Insassen nicht zu gefährden, fahren wir daher nur bis zu einer Windgeschwindigkeit von etwa 8 Knoten (am Boden), das entspricht ca. 15 km/h.

So kann es vorkommen, dass der Ballonfahrer an schönen Sommertagen am Boden bleibt und von "Sturm" spricht, während alle um ihn herum nur eine erfrischende Brise feststellen.
Aber die Sicherheit geht nun einmal vor! Im Sommer führen außerdem Gewitterwarnungen häufiger zu Absagen

Wieviele Personen passen in den Korb?

Als Sportballon ist unser Ballon für maximal 4 Personen, d. h. ein Pilot plus 3 Mitfahrer, zugelassen.
Es gibt jedoch wesentlich größere Ballone, die 10 - 20 Personen befördern können.

Welche Kleidung soll man beim Ballonfahren tragen?

Natürlich sportlich, am Besten "alte Klamotten", eine lange Hose und vor allen Dingen feste Schuhe, denn wir landen auch schon einmal in einem feuchten Acker. Hohe Absätze sind ungeeignet. Sie brauchen keine wärmere Bekleidung als für einen Spaziergang am Boden mitzubringen, da es in den Höhen, in denen der Ballon sich üblicherweise bewegt, kaum kühler ist.

Außerdem spüren wir im Korb keinen Wind, da wir uns mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Luft um uns herum bewegen. Im Winter sind warme Schuhe, im Sommer eventuell eine Kopfbedeckung zu empfehlen.

Ist man beim Ballonfahren versichert?

Selbstverständlich bestehen für unseren Ballon die vorgeschriebenen Halter- und Passagierhaftpflichtversicherungen, außerdem eine Insassen-Unfallversicherung.

Wie gefährlich ist Ballonfahren?

Ganz klar: Derjenige, der in ein Luftfahrzeug einsteigt, setzt sich anderen Gefahren aus als der, der vom Liegestuhl auf der heimischen Terrasse aus den Ballonen nachschaut. Dennoch sind wir der Überzeugung, dass das Risiko, bei einer Ballonfahrt einen Unfall zu erleiden, äußerst gering ist, und zwar aus folgenden Gründen:
Jede Ballonfahrt wird durch unsere erfahrenen Piloten gewissenhaft vorbereitet und durchgeführt. Dies beginnt mit dem Einholen des Ballonwetterberichts und endet erst mit dem Verlassen des Landegeländes.
   
Bei allen Entscheidungen, ob vor oder während der Fahrt, ist Sicherheit das oberste Gebot. Eine Ballonfahrt wird abgesagt oder abgebrochen, wenn es erforderlich ist, ohne Rücksicht auf andere Ballone am Himmel. Hierbei entscheidet der verantwortliche Luftfahrzeugführer alleine.
   
Das gesamte Material, Ballon, Korb, Gasflaschen, Brenner etc. wird vor, während und nach der Fahrt ständig kontrolliert und einmal jährlich zur vorgeschriebenen Prüfung vorgestellt.

Statistisch geschehen jährlich sehr wenige Unfälle mit Ballonen; diese wenigen erhalten jedoch häufig sehr viel Aufmerksamkeit durch die Presse und wirken dadurch sehr spektakulär. Wir fahren seit vielen Jahren unfallfrei Ballon und möchten das auch noch viele weitere Jahre tun. Unsere Maxime lautet daher: Lieber am Boden sein und wünschen, man wäre in der Luft, als umgekehrt..

Dürfen auch Kinder mitfahren?

Grundsätzlich ja, wenn sie so groß sind, dass sie bequem über den Korbrand schauen können. Dies ist etwa bei einer Körpergröße von 1,15 m der Fall. Außerdem müssen sie so vernünftig und ansprechbar sein, dass sie den Anweisungen des Piloten Folge leisten können. Im Idealfall ist ein Erziehungsberechtigter oder Bekannter des Kindes mit im Korb, der sich darum kümmern kann, wenn es nach dem Start doch Angst bekommt.
Kleinere Kinder fürchten sich häufig vor dem lauten Brennergeräusch; die Furcht vergeht meistens, wenn sie bei einigen Ballonstarts zugesehen haben.

Ist Ballonfahren für ältere Leute geeignet?

Ja, wenn diese gesund und fit genug sind, mit etwas Hilfe in den Korb zu klettern. Während der Fahrt sollten sie 60 - 90 Minuten stehen können, und bei der Landung müssen sie den leichten Stoß beim Aufsetzen vertragen. Fragen Sie im Zweifel einfach nach, oder kommen Sie vorher mal, um bei einem Start zuzuschauen. Wir haben schon viele 70- und 80-jährige in die Luft gebracht!.

... und wo sind eingentlich die Sandsäcke?

Haben wir nicht, brauchen wir auch nicht! Die mit den Sandsäcken, das sind die Gasballone. Sie sind kugelförmig und werden mit Wasserstoffgas gefüllt, dann fahren sie oft viele Stunden in großen Höhen. Zum Regulieren des Steigens oder Sinkens können sie Gas ablassen oder Ballastsand abwerfen. Es gibt viel weniger Gas- als Heißluftballone, daher sieht man sie sehr selten.

Unser Ballon ist ein Heißluftballon, der, wie der Name schon sagt, mit heißer Luft gefüllt wird. Die Hülle läuft unten kegelförmig zu und besitzt dort eine Öffnung, unter der der Brenner aufgehängt ist. Dieser wird aus 4 Gasflaschen, die in den Ecken des Korbes stehen, mit Propangas versorgt und heizt die 3000 m³ Luft in der Ballonhülle auf ca. 90 - 120 °C auf. Die heiße Luft in der Hülle ist leichter als die kühlere Umgebung, und diese Differenz reicht aus, das ganze Luftfahrzeug emporzuheben.

Kühlt die Luft wieder ab, was durch die dünne Nylonhülle relativ schnell geschieht, sinkt der Ballon wieder und der Pilot muss nachheizen.
So ist durch das Regulieren der Innentemperatur ein kontrolliertes Steigen oder Sinken möglich - ganz ohne Sandsäcke...